Art.694 Gutenberg und das Geheimnis der Sibylle


Neu

Art.694 Gutenberg und das Geheimnis der Sibylle

Artikel-Nr.: 694
16,80


Autor: Roger Seiter

Zeichnungen: Vincent Wagner

Format 22,5 x 31,5 cm, Hardcover, ca. 72 Seiten + Sonderheft 16 Seiten

Das pädagogische Sonderheft wurde vom Gutenberg-Museum Mainz und dem französischen Historiker Georges Bischoff entworfen.

1438 benachrichtigt Wilhelm von Diest, Bischof von Straßburg, Papst Eugen IV. über den Umlauf zahlreicher Exemplare des Sibyllenbuches, einer ketzerischen Schrift von Konrad Schmid. Am meisten verwirrt den Bischof, dass Buchstaben aller Exemplare identisch sind, als sei der Kopist in der Lage, den gleichen Text ohne die geringste Abweichung immer wieder zu reproduzieren. Auch den Papst macht die Sache argwöhnisch und er beauftragt seinen Freund Cosimo de Medici, ihr nachzugehen. Im Dezember 1438 reisen vier finstere Gestalten von Italien nach Straßburg. Sie interessieren sich für die Arbeiten von Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, der mit Andreas Dritzehn, Hans Riffe und Andreas Heilmann ein geheimnisvolles Unternehmen gegründet hat…

Diese Kategorie durchsuchen: Comic